Die Inhalte

Im Mittelpunkt der bewusstseinsbildenden Aktionen der OEW steht ein kritischer Blick auf globale Verhältnisse sowie das Bemühen um ein respektvolles Zusammenleben in Südtirol.

Inhaltlich richtet sich die OEW an drei Themenschwerpunkten aus, die sich am Prinzip des "Buen Vivir" orientieren. Darunter versteht sich ein Prinzip der indigenen Völker Lateinamerikas, das auf die materielle, soziale und spirituelle Zufriedenheit aller Mitglieder einer Gemeinschaft abzielt, ohne dabei auf Kosten anderer zu leben oder die Natur zu zerstören.

Neben eigenen Aktionen und Bildungsprojekten unterstützt die OEW durch Träger- und Partnerschaften auch unzählige weitere Initiativen zu ihren inhaltlichen Schwerpunkten. Derzeit ist die OEW Trägerin der Initiativen MahlZeit, des Repair Café Brixen und von Otelo - Das offene Technologielabor. Außerdem ist sie Initiatorin des Portals Südtirol trägt fair, ist Mitglied der Clean-Clothes-Kampagne, der UNAR und des Antirassismus-Netzwerks UNITED.

Bewusster
Konsum

Alltägliches Konsumverhalten hinterfragen und durch lokale Handlungsalternativen ein Bewusstsein für faire, soziale und globale Kreisläufe schaffen.

Vielfalt &
Miteinander

Durch Bewusstseinsbildung, Begegnungen und Diskussionen ein nachhaltig friedvolles Zusammenleben in Südtirol fördern.

Internationale Zusammenarbeit & Auslandspraktika

Kompetente Partner*innen und Projekte in Südamerika und Afrika unterstützen und jungen Menschen interessante Auslandserfahrungen ermöglichen.