Landraub

 

Landraub

Boden: Die Währung der Zukunft  

Ackerland wird immer seltener und somit wertvoller. Jedes Jahr gehen etwa 12 Millionen Hektar Agrarfläche durch Versiegelung verloren. Das neue Geschäftsfeld heißt somit Land: Wer es besitzt, dem gehören die Ressourcen von morgen. Weltweit wurde bereits eine Fläche halb so groß wie Europa aufgekauft, die Bauern und Bäuerinnen sowie die lokale Bevölkerung mussten weichen. Statt Nahrung für die Region anzubauen, wird im großen Stil für die Märkte der wohlhabenden Länder produziert.

Wer ist „gut“ und wer ist „böse“? Gibt es eine klare und einfache Lösung für alle? Eine schwierige Debatte und die Suche nach Alternativen begleiten uns bei diesem Workshop.

In Zusammenarbeit mit der youngCaritas.

Auf Anfrage kostenloses Medienpaket der OEW-Fachbibliothek erhältlich.

Zielgruppe: Berufs- und Oberschulen
Dauer: 2 h
80 Euro Honorar + Fahrtspesen

Info und Buchung

Bewusster Konsum

Verena Gschnell

verena.gschnell@oew.org
Tel. 0472 208 209