Kolonialismus 2.0

 

Kolonialismus 2.0

Kontinuitäten einer Gewaltgeschichte 

Seit der sogenannten „Entdeckung Amerikas“ haben europäische Staaten über 500 Jahre lang andere Teile der Welt kolonisiert und ausgebeutet: 85 Prozent der Erdoberfläche waren ehemals Kolonien. Die Spuren dieser von Gewalt geprägten Geschichte sind heute noch unübersehbar und tief in unserer Gesellschaft verankert. Der Ort, an dem Menschen geboren werden, bestimmt immer noch zu einem Großteil, wie deren Lebensweg aussieht.

In diesem Workshop betrachten wir die Geschichte des Kolonialismus und zeichnen dessen Kontinuitäten bis in die Gegenwart nach.

Auf Anfrage kostenloses Medienpaket der OEW-Fachbibliothek erhältlich.

 


Zielgruppe: 3.-5. Klassen der Berufs- und Oberschulen
Dauer: 2 h
Kosten: 80 Euro + Fahrtspesen

Info und Buchung

Internationale Zusammenarbeit und Auslandspraktika

Monika Thaler

monika.thaler@oew.org
Tel. 0472 208 209