Anmeldung zum Kindertheater für Grundschulen

Vom 15. bis zum 17. November 2021 findet der erste Teil der Kindertheaterreihe „Starke Stücke“ der OEW und Dekadenz im Anreiterkeller in Brixen statt.  Mit dem Stück „Ding, Dong… Passport – Das Mädchen und die Schwalbe“ wird ein Stück des Teatro Zappa aus Meran präsentiert.

Die Geschichte beginnt in einem Kinderzimmer, in dem ein Mädchen sitzt und davon träumt als Pilotin ferne Länder zu besuchen. Als sich auf dem Weg Richtung Süden eine Schwalbe zu ihr ins Zimmer verirrt, scheinen Teile ihres Traums wahr zu werden. Gemeinsam mit der kleinen Schwalbe reist das Mädchen ihrem Vogelschwärmen hinterher, muss ungeahnte Herausforderungen bewältigen und dabei über sich hinauswachsen. Das Stück ist eine fantastische Ein-Frau-Performance, die mit wenig Text, viel Bewegung und kreativen Einlagen wie Schattentheater und Pantomime auskommt. Es lädt auf sehr gefühlvolle Weise dazu ein, Themen wie Freundschaft, das Umsetzen von Träumen, starke Mädchen, Migration und Kinderrechte mit Schüler*innen zu diskutieren. Zu einigen der Themen stellt die OEW Unterrichtsmaterialien bereit, wahlweise kann ein Nachbereitungsworkshop der OEW gebucht werden. Hierbei greifen Expert*innen auf interaktive Methoden und Übungen aus der Theaterpädagogik zurück.

 

Theatergruppe Zappa
Termine 15-17 November 2021 (MO. 09:00 und 11:00; DI. 09:00, 11:00 und 14:30; MI. 09:00 und 11:00)
Ort Dekadenz, Brixen
Für Grundschulen; Kinder im Alter zwischen 7 und 11 Jahren
Auf Deutsch oder Italienisch
Länge des Stückes + Diskussion 60 Minuten
Kosten
5 Euro pro Schüler*in

Infos und Buchungen bildung@oew.org / 0472-208205

 

Ding, Dong… Passaporto – La rondine e la bambina

2021 avrà luogo la prima parte della rassegna teatrale per bambini “Pezzi forti” proposta dal gruppo Dekadenz e dall’OEW. L’iniziativa è pensata per le scuole elementari: sul palco del Dekadenz di Bressanone tutto girerà attorno a temi come la convivenza e l’incontro. Lo spettacolo “Ding, Dong… Passaporto” è una prima assoluta del Teatro Zappa di Merano. La storia ha inizio in una stanza dove siede una bambina che sogna di diventare pilota e visitare il mondo. Quando una rondine, diretta a Sud, sbagliando strada finisce nella sua stanza, per la bambina una parte della sua fantasia diviene realtà. Assieme alla piccola rondine, la bambina seguirà lo stormo di uccelli, affrontando difficili sfide e superando i suoi limiti. Lo spettacolo è una fantastica performance portata avanti da una sola attrice con poche battute, molto movimento ed escamotage creativi come il teatro delle ombre e la pantomima. Lo spettacolo invita ad una riflessione collettiva da fare assieme a bambine e bambini su tematiche come l’amicizia, la realizzazione dei propri sogni, le migrazioni, i diritti dei più piccoli e la forza delle bambine. Per alcuni di questi argomenti l’OEW mette a disposizione diverso materiale didattico e, a scelta, sarà possibile prenotare un workshop per discutere e riflettere sullo spettacolo. Una volta in classe, gli esperti e le esperte si rifaranno a metodologie interattive e ad esercizi tipici della pedagogia teatrale.

Info e prenotazioni formazione@oew.org / 0472-208205