Die zebra. im Februar

Am 10. Februar macht sich die Straßenzeitung zebra. auf die Spuren heimlicher Heldinnen, Nichtorte und Tabus: Clownin Maria Luise hat es sich auf die Nase geschrieben Kranke zum Lachen zu bringen, die Müllmänner der Stadtwerke Brixen machen ihren Job am besten, wenn sie niemand sieht, die deutsche Regisseurin Mo Asumang macht nicht einmal vor dem Ku-Klux-Klan Halt, Performance-Künstlerin Mallory Nezam belebt Orte, die man gern übersieht und Richard Santifaller hat selbst erlebt, wie wichtig es ist, über Suizidgedanken sprechen zu können.