Filmvorführung „Die Arier“

Am 7. und 8. Oktober organisieren die OEW und der Filmclub in Neumarkt und in Brixen eine Filmvorführung der Doku „Die Arier“ von Mo Asumang. Die bekannte deutsche Fernsehmoderatorin und Filmemacherin sucht in der Doku nach den Ursprüngen des Arier-Begriffsund wie er bis heute in Deutschland und den USA missbraucht wird. Sie selbst wird für Fragen am Ende des Films bereitstehen. Für die Doku begab sich die Regisseurin zu Pseudo-Ariern auf Nazidemos, reist zu den wahren Ariern in den Iran, trifft sich in den USA mit weltweit berüchtigten Rassisten und begegnet dem Ku Klux Klan.

Noch nie hat sich jemand filmisch konkret an das Thema ARIER gewagt. Und das obwohl unter der vermeintlichen Marke ARIER in Deutschland gegen Menschen anderer Religion, Hautfarbe oder Geschlechtsorientierung gehetzt und gemordet wurde und wird. Auf einer persönlichen Reise versucht Mo Asumang herauszufinden, was hinter der Idee vom „Herrenmenschen“ steckt. Der Dokumentarfilm „Die ARIER“ ist ein tour de force in die Abgründe des Rassismus.

Im Anschluss an die Filmvorführungen gibt es eine offene Publikumsdiskussioin mit der Regisseurin.

Mehr Infos zu Film und Buch gibt es hier.
Tickets zu den Aufführungen in Neumarkt und Brixen: www.filmclub.it/de/programm/filme/die-arier

7.10 Filmclub Brixen, 20:00
8.10. Filmclub Neumarkt, 20:00