Das Gendersternchen *

Seit 2015 benutzt die oew das Gendersternchen. Das Zeichen soll zeigen, dass Geschlecht kulturell bedingt ist und eine veränderbare Kategorie ist.  Das typografisches Zeichen (*) wird zwischen der männlichen und der zusätzlich angefügten weiblichen Endung gesetzt, um neben Männern und Frauen auch Menschen mit anderer geschlechtlicher Identität miteinzubeziehen und sichtbar zu machen – etwa Freund*in oder Verkäufer*in.

Das Genderssternchen nimmt eine zentrale Bedeutung in der öffentlichen Auseinandersetzung mit dem schwierigen und heftig umstrittenen Thema der sprachlichen Gleichbehandlung aller Geschlechter ein.

Mehr Infos: https://www.zeit.de/gesellschaft/2019-01/deutsche-sprache-anglizismus-des-jahres-gendersternchen