Biblio-Festl mit zwei Erzählevents des Theaters Sagapò

 

Am 29. September laden wir euch in die umgestalteten Bibliotheksräume der Fachbibliothek Eine Welt in der OEW in Milland/Brixen, Vintlerweg 34, ein! Um 16:15 gibt es für Kinder ab 6 Jahren und um 19:00 für Jugendliche und Erwachsene ein zweisprachiges und musikalisch umrahmtes Erzählevent mit Chiara Visca und Heike Vigl vom Theater Sagapò. Zwischendurch wird angestoßen und wir zeigen euch unsere umgestalteten Bibliotheksräume! Um besser planen zu können bitten wir um eine Anmeldung unter biblio@oew.org.

Biblio in festa: Vi invitiamo il 29 settembre a due spettacoli di storytelling del Teatro Sagapò e a un brindisi per inaugurare le nuove sale della nostra biblioteca a Millan, Bressanone,

 

zebra. all’università

Dopo la pausa estiva il giornale di strada ritorna con un numero speciale, realizzato in collaborazione con la facoltà di Arte e Design dell’Università di Bolzano: Ariana Mirea affronta il tema della lontananza dal proprio Paese di origine in un progetto fotografico in cui passato e presente si incontrano; Dora Musola cerca una risposta alla domanda “Da dove vieni?”, Charlotte Enzweiler ripercorre la storia delle arachidi dalle civiltà precolombiane passando per l’epoca coloniale; Theresa Handig si concentra sul commercio delle rose attraverso alcune bellissime illustrazioni che donano atmosfera al testo. La nuova edizione di zebra., diversa dal solito – a cominciare dalla copertina – ma allo stesso modo ricca di storie e contenuti emozionanti, sarà in vendita dal 7 settembre su tutte le strade dell’Alto Adige.

ECOTEX 2022

DIE ERSTE ECOTEX IN BRIXEN!

Am 10. September organisieren wir zum dritten Mal die ECOTEX, Südtirols einzige faire und nachhaltige Textilmesse. Sie findet heuer erstmals in Brixen von 9 bis 17 Uhr  in der Trattengasse statt. Faire Arbeitsbedingungen, eine umweltschonende Produktion und alternative Möglichkeiten des Textilkonsums stehen im Mittelpunkt des etwas anderen Bekleidungsmesse mit rund 20 Verkaufsständen und einem spannenden Rahmenprogramm – alles unter freiem Himmel. Mehr lesen „ECOTEX 2022“

Upcycling-Workshops: REXstyle TEXTILE

Fünf Upcycling-Workshops organisieren wir im September und Oktober gemeinsam mit dem REX-Material und Dinge und dem „WiaNui Upcycling-Store“ in Brixen für dich: Lerne mit den Schneiderinnen Brigitte Ferdigg Clara und Julia Vontavon die Kleidung, die du hast, zu schätzen und aus Stoffresten Dinge für den Alltag herzustellen.

Die Themen und Daten sind:

– Auftakt: bei der Ecotex am 10.09. von 13-17 Uhr besticken wir Patches um kleine Löcher und Flecken bei Jeans und anderen Kleidungsstücken kunstvoll zu verstecken.
– 15.09. Zero-Waste Must-Haves aus Waste / Vom Gemüsesackl zum Einkaufen ohne Müll über Stoff-Tüchern statt Papiertüchern und Abschminkpads werden Stoffreste wieder genutzt und der Müllberg reduziert
– 22.09. Flick-Techniken / Rammendiamo insieme i vestiti che abbiamo già con tecniche diverse
– 29.09. Gioelli tessili / Wir gestalten unseren Schmuck aus T-Shirts, Perlen und Stoffresten
– 06.10. Kaffeeverpackungen wiederverwenden / Con l’imballaggio di caffè faremo cuscini, borse ed altro

– 13.10. Aus Stoffschnipsel machen wir Taschen / Con il metodo „confetti“ useremo anche i scarti più piccoli e faremo delle borse per i laptop o altre

Alle Workshops finden von 19 bis 21:30 in der Stadelgasse 75 direkt im Wianui statt (mit Ausnahme des ersten direkt auf der Ecotex).

Melde dich an unter 328/1166771 an – die Workshops finden gegen freiwillige Spende statt.

zebra. im Sommer: Promiselling mit Profifußballer Hannes Fink

Auch diesen Sommer hat sich wieder ein Promi für unser zebra.Promiselling zur Verfügung gestellt. Der scheidende Kapitän des FC-Südtirol, Hannes Fink, wird am Dienstag, 9. August einen Vormittag lang in die Fußstapfen eines zebra.Verkäufers schlüpfen und in der Bozner Innenstadt die Straßenzeitung verkaufen und für das Sozialprojekt sensibilsieren. Wir freuen uns schon riesig!

Zur zebra.Sommerausgabe:

Keep cool – im Sommer und im Alter. Damit titelt die neue zebra.Ausgabe, die seit Anfang der Woche bei den Straßenverkäufer*innen zu finden ist. Holt sie euch! Ist nicht nur was für coole Omis! Auch die zebra.Kinderausgabe ist weiterhin bei den Verkäufer*innen zu finden. Mit Geschichten, Rätseln, Rezepten und Infos bietet sie Lese- und Rätselspaß für die ganze Familie.

Mit zebra. unterstützt du rund 60 Menschen in Südtirol, die aufgrund schwieriger Lebensverhältnisse derzeit keine anderer Arbeit finden. Mittels Weiterbildungen, Jobcoachings und Hilfe bei der Wohnungssuche unterstützt sie das Team der zebra.Sozialarbeiterinnen.

Apropos: Im neuen 10-minütigen Podcast-Teaser zebra Backoffice erzählt das Team der zebra.Redaktion vom Making-off der Ausgabe. Hört hier in den Podcast rein!

Zivi needed!

Mach nach der Matura oder zwischen deinem Studium ein GAP-Jahr bei der OEW!

🇩🇪 Als OEW-Zivildienstleistende*r kannst du dich als Teil des Teams in den verschiedensten Bereichen ausprobieren und Erfahrungen als zebra.Schreiberin, Workshop-Assistent, Korrekturleserin, Bastler, Aktivistin, Fotomodel, Kofferträgerin und Fotograf sammeln. Langweilig wird es garantiert nicht! Mehr lesen „Zivi needed!“

Erdüberlastungstag 2022

Im Mai 2022 haben Schüler*innen des Brixner Realgymnasiums J. P. Fallmerayer ihre Klassenfahrt auf der Isola del Giglio genutzt, um bis zu 100 kg Müll zu sammeln. Im Rahmen der OEW-Aktionswochen anlässlich des italienischen Erdüberlastungstags haben sie sich der OEW-Müllsammelchallenge gestellt und versucht, die ökologischen Grenzen der Erde aufzuzeigen. Am 28. Juli, rutschte unser imaginäres Umweltkonto dann noch weiter in die roten Zahlen: Das Global Footprint Network rief den weltweiten Erdüberlastungstag, zu Englisch Earth Overshoot Day, aus. Mit seiner Berechnung möchte das Netzwerk aufzeigen, dass die Weltbevölkerung derzeit rund 1,75 Planeten bräuchte, um ihren Ressourcenbedarf nachhaltig zu decken. Vor allem der Globale Norden, darunter auch Südtirol, konsumiert derzeit mehr Ressourcen, als sich nachhaltig erneuern lassen.

Hört rein in den thematischen Podcast der OEW zum Thema: www.oewplus.org/unterrichtsmaterial/erdueberlastung/podcast

Zu finden ist der zirka 30-minütige Podcast auch auf Spotify unter OEW Plus oder in der Podcast-Rubrik der OEW-Bildungsplattform unter www.oewplus.org Infos zu den Überdrüber-Aktionswochen 2022 der OEW: www.oew.org/ueberdrueber

Überdrüber!

Um zu informieren und zu sensibilisieren hat die OEW Mitte Mai 2022 zwei Wochen lang gemeinsam mit rund 25 Gruppen, sechs Oberschulen, vier Mittelschulen und neun Grundschulen in ganz Südtirol Aktionen rund um den Erdüberlastungstag veranstaltet. Es ging um unser Konsumverhalten und um den Ressourcenverbrauch. Auch praktische Handlungsalternativen für den Alltag wurden mit der Nachricht aufgezeigt, dass wir den Erdüberlastungstag gemeinsam nach hinten verschieben können.

Bei einem Theater wurde über die Verantwortung von Arbeiter*innen in der Atomkraft gesprochen. Interessierte konnten den eigenen ökologischen Fußabdruck berechnen lassen, Filme wurden gezeigt und eine Müllsammel-Challenge durchgeführt, in der Dekadenz in Brixen ein Diskussionsabend veranstaltet, Repair-Café-Abende und Kleidertauschpartys organisiert, Smoothies und Gemüsetüten aus nicht perfektem Gemüse und Obst gemixt, Workshops über die Zusammenhänge in der Natur und deren Bedeutung für die Menschen abgehalten, Insektenhotels gebaut, Bienenwachstücher hergestellt, Tausch- und Flohmärkte realisiert, ein Verkaufstand mit Null-km Produkten angeboten, Nähwerkstätten und Waldtage durchgeführt, ein Open-Linux-Schalter und Kreativnachmittag veranstaltet.

Der Einsatz der engagierten Gruppen in Südtirol macht zwar optimistisch, obwohl wir als Erdbevölkerung global gesehen derzeit 1,75 Erden bräuchten, um alle weltweit ausgestoßenen Treibhausgase aufzunehmen und die Nachfrage nach Ressourcen zu stillen. Der Lebensstandard vor allem im Globalen Norden, so auch in Südtirol, ist weit höher als der weltweite Durchschnitt.

Wir seien längst „überdrüber“, erklärt die Verantwortliche für den Bereich „Bewusster Konsum“ bei der OEW Julia Stofner. Der frühe Termin des Erdüberlastungstages vor allem in den nördlichen Ländern der Erde verdeutliche, „wie sehr wir über dem Limit leben, wie unbekümmert wir

Ressourcen vergeuden und wie gnadenlos wir unsere Ökosysteme ausbeuten“. Positiv stimmt Julia Stofner dennoch, dass mit dem jährlich früher stattfindenden Erdüberlastungstag auch die Sensibilität der Bevölkerung wächst. „Gemeinsam mit den politisch Verantwortlichen müssen wir uns bewegen, verändern und reduzieren, um langfristig unser aller Leben zu sichern“, betont die OEW-Mitarbeiterin. Die OEW stellt Unterrichtsmaterial und Medienpakete bereit, die von Schulen und Gruppen angefordert werden können. Weitere Infos: www.oew.org/ueberdrueber

Berechnung des Weltüberlastungstages

Basis für die Berechnung des Erdüberlastungstages ist die Biokapazität der Erde, also die Fähigkeit der Erde, die vom Menschen verbrauchten Ressourcen zu erneuern und Schadstoffe wie Treibhausgase abzubauen. Der Biokapazität wird der globale ökologische Fußabdruck gegenübergestellt, wie viele natürliche Ressourcen die Menschheit also verbraucht. Ist der menschliche Verbrauch der Ressourcen größer als der Nachschub, spricht man vom „Overshoot“, von der ökologischen Verschuldung. Der Termin des Erdüberlastungstages wird jährlich sowohl für die einzelnen Länder als auch für den gesamten Planeten angegeben. Berechnet werden die Daten von der Footprint Data Foundation, der York University und dem Global Footprint Network.

Macht mit: Kickstarter-Kampagne für Kindertheater der OEW und Dekadenz!

Noch rund 50 Tage, um das neue Kindertheater der OEW und Dekadenz zu unterstützen: Im Februar 2023 möchten wir das Sück „König und König“ gemeinsam mit der mehrfach ausgezeichneten Theatercompagnie „Nik“ aus München für Gundschulkinder inszenieren. Auf der Suche nach Unterstützer*innen haben wir 👉 hier eine Kickstarter-Kampagne gestartet.
 
Mit kleinen finanziellen Beträgen kann man uns schon helfen, das Stück zu finanzieren und erhältst im Austausch Tickets für eine exklusive Aufführung! Bitte weitersagen 💛 Auch hier geht’s zur Kickstarterkampagne!
Worum geht es? Ein starkes Stück sucht starke Unterstützung: Mit der Reihe #StarkeStücke bereiten wir gemeinsam mit der Dekadenz in #Brixen Themen des Miteinanders kindergerecht und in Theaterform auf. Im Vordergrund stehen Geschichten von Kindern mit Migrationshintergrund, von Familien, die sich von der klassischen Familienkonstellation unterscheiden, von unterschiedlichen sozialen Klassen, von Kinderrechten.