Biblioteca vivente nella Biblioteca civica

Mercoledì 18 la Biblioteca civica a Bolzano ospita una Biblioteca vivente organizzata in collaborazione con OEW (Organizzazione per Un mondo solidale), che sarà aperta a tutti con orario 17.00 – 19.00.

Il 18 dicembre si celebra la Giornata Internazionale del Migrante, istituita nel 2000 dalle Nazioni Unite per ricordare l’approvazione della Convenzione Internazionale sulla Protezione dei Diritti dei Lavoratori Migranti e dei Membri delle Loro Famiglie e riflettere sul fenomeno migratorio e sulle tematiche ad esso legate.

La Biblioteca vivente „presta“ libri viventi – persone che sono oggetto di una qualche forma di pregiudizio e sono quindi spesso esposte all’esclusione sociale e alla discriminazione.
Questi libri viventi sono disponibili per conversazioni personali. I lettori/ le lettrici possono porre domande ed entrare in dialogo per conoscere realtà di vita diverse dalla propria.

Il progetto per la Giornata internazionale del Migrante è organizzato dal Servizio Coordinamento per l’integrazione in collaborazione con la Rete dei referenti provinciali per l’integrazione, in particolare con l’Ufficio Bilinguismo e lingue straniere della Ripartizione Cultura italiana, l’Ufficio Anziani e distretti sociali della Ripartizione Politiche sociali e la Ripartizione pedagogica – Unità migrazione.

Link: https://bit.ly/2PBOZEZ
Info: infobiblio@comune.bolzano.it, 0471 997940

******************

LEBENDIGE BIBLIOTHEK

Der 18. Dezember wurde erstmals im Jahr 2000 von den Vereinten Nationen als Internationaler Tag der Migranten ausgerufen. An dem Tag wurde die Internationale Konvention zum Schutz der Rechte von Wanderarbeitnehmern und ihren Familienangehörigen genehmigt.  Die Koordinierungsstelle für Integration möchte durch zwei Sensibilisierungsaktionen die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf diesen Tag lenken.

In der Stadtbibliothek Bozen wird am Nachmittag, von 17.00 bis 19.00 Uhr, eine Lebendige Bibliothek in Zusammenarbeit mit der OEW (Organisation für Eine solidarische Welt).

Die Lebendige Bibliothek verleiht Lebendige Bücher – Menschen, die in einer Form von Vorurteilen betroffen und daher oft sozialer Ausgrenzung und Diskriminierungen ausgesetzt sind. Diese Lebendigen Bücher stellen sich für persönliche Gespräche zur Verfügung und berichten von ihren Erfahrungen. Die Leser*innen können Fragen stellen, mit den „Büchern“ in Dialog treten und eigene Vorurteile abbauen.

Das Projekt zum Internationalen Tag der Migranten entstand in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk der Landesbediensteten für Integration, insbesondere mit dem Amt für Zweisprachigkeit und Fremdsprachen der Italienischen Kulturabteilung, dem Amt für Senioren und Sozialsprengel der Abteilung Soziales und der Pädagogische Abteilung – Referat Migration.

Link: https://bit.ly/2qJUIQC
Info: infobiblio@gemeinde.bozen.it, 0471 997940