Spenden

Dein Auslandspraktikum

Seit rund 20 Jahren vermitteln wir vor allem jungen Südtiroler*innen Praktika im Globalen Süden. In den Bildungs-, Sozial- und Umweltprojekten in Peru, Bolivien, Ecuador, Brasilien, Sambia und Uganda können sie neue Erfahrungen sammeln, den Alltag der Menschen vor Ort kennenlernen und die eigene Weltsicht hinterfragen. Der Mindestaufenthalt beträgt drei Monate.

Die ersten Schritte

Beim Erstgespräch in der OEW wird je nach den Voraussetzungen, Wünschen und Fähigkeiten der Freiwilligen ein OEW-Partnerschaftsprojekt ausgewählt. Daraufhin geht es in die Vorbereitungsphase, in der sich die Freiwilligen über ihre Motivation und Erwartungen klar werden. Sie eignen sich interkulturelle und soziale Kompetenzen an und erfahren mehr über die geschichtliche und politische Situation des jeweiligen Landes.

 

Jede*r Praktikant*in muss sich in der Vorbereitungszeit von etwa einem halben Jahr die Sprache/n des Landes aneignen und anschließend ein Praktikum von rund 60 Stunden in einer sozialen Einrichtung in Südtirol absolvieren. Die Kosten für Flug, Auslandsversicherung, Unterkunft und Verpflegung werden von den freiwilligen Praktikant*innen, die mindestens 19 Jahre alt sein müssen, selbst getragen. Die OEW übernimmt die Vorbereitung, Betreuung und Nachbereitung der Teilnehmer*innen.

Erfahrungsberichte

In der Artikelreihe VON WEGEN berichten ehemalige Auslandspraktikant*innen der OEW darüber, wie sie ihre Praktikaerfahrungen langfristig geprägt haben und wie sich ihr Blick auf ihr Leben in Südtirol dadurch verändert hat:

 

Ihr Kontakt

Internationale Zusammenarbeit
Monika Thaler
0472 208 209

Nächste Vorbereitungsseminare:

Ein Erstgespräch ist vorher erforderlich.