logotype

Die Straßenzeitung für Südtirol


Beim Zebrastreifen am Bahnhof, vor der Bäckerei, neben dem Dom – die Verkäufer*innen der oew bringen zebra. druckfrisch unter die Leute. Sie sind an ihren Ausweisen gut erkennbar und verkaufen die Straßenzeitung für zwei Euro. Ein Euro davon geht in die Produktion, der andere bleibt dem*der Verkäufer*in. Der Straßenverkauf ist keine Bettelei, im Gegenteil: Neben einer kleinen Einkommensmöglichkeit bietet er den VerkäuferInnen einen ersten Zugang zur Arbeitswelt und gibt ihnen die Möglichkeit, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Die junge, buntgemischte Redaktion, welche fast ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen besteht, orientiert sich inhaltlich an sozialen und gesellschaftskritischen Themen. Die Artikel sind je nach Muttersprache des*der Redakteurs*Redakteurin in Deutsch oder Italienisch verfasst, vorwiegend mit dem Ziel, ein nachhaltiges Umdenken in der Gesellschaft zu fördern.

 

Was ist zebra.Support?

Seit bald vier Jahren bietet die Straßenzeitung zebra. Menschen, die keinen oder nur schwer Zugang zum Arbeitsmarkt haben, eine sinnvolle Tätigkeit und eine kleine Verdienstmöglichkeit. Über 60 Frauen und Männer zwischen 18 und 66 Jahren sind derzeit bei der oew als zebra.Verkäufer*innen registriert. Sie kommen aus Nigeria, Rumänien, Marocco, Bangladesch, Indien, Liberia, Äthiopien, Bulgarien, Burkina Faso, Deutschland, Guinea Bissau, Iran, Italien, Moldawien, Pakistan, Somalia und Südtirol. Erkennbar an ihrem Ausweis sind sie Tag für Tag in ganz Südtirol unterwegs und verkaufen die Straßenzeitung zum Preis von zwei Euro: Davon geht ein Euro in die Produktion, ein Euro bleibt ihnen.  Der Anteil an Flüchtlingen unter den zebra.Verkäufer*innen nimmt rapide zu: Mittlerweile gehört ein Großteil zu dieser Bevölkerungsgruppe, die sich durch ihre missliche Lage den verschiedensten Ungewissheiten ausgesetzt sieht. Hier setzt das Projekt zebra.Support an, dessen erklärtes Ziel es ist, Verkäufer*innen in Notsituationen praktische Hilfe durch konkrete Maßnahmen anzubieten und langjährige Verkäufer*innen bei ihrem nächsten Schritt in die Arbeitswelt zu unterstützen.

Die oew strebt Aktivitäten auf verschiedenen Ebenen an und hat drei Maßnahmenpakete entwickelt: zebra.Help bietet schnelle und unkomplizierte Hilfeleistung in Notsituationen. Durch zebra.Academy soll die Weiterbildung und Eingliederung in die Arbeitswelt vorangetrieben werden. Mit zebra.Understanding wird gemeinsam mit den Verkäufer*innen durch Kampagnen und Workshops ein breiteres Bewusstsein in der Öffentlichkeit geschaffen.

Spendenkonto:
Raiffeisenkasse Eisacktal/Brixen
Iban: IT 68 S 08307 58221 000300004707

Südtiroler Sparkasse Brixen
Iban: IT 93 H060 4558 2200 0000 5004 219 

Überweisungsgrund: zebra.Support

 

Schreiben.

Egal ob jünger oder älter. Ein- oder zweiheimisch. Deutsch- oder italienischsprachig. Unser Redaktionsteam erweitern wir gerne laufend. Wer gerne bei uns mitschreiben möchte soll bitte einen kurzen Beispieltext oder bei konkreter Idee eine Skizze des Artikels an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! schicken. Achtung: Unsere Redaktionsschlüsse sind meistens ein Monat vor Erscheinungstermin und bereits einige Wochen vorher verteilen wir die Artikel. 

Verkaufen.

Unsere Verkäufer*innen sind unser Gesicht auf den Straßen. In Brixen, Bozen, Meran und Bruneck können diese die Straßenzeitungen für 1 Euro pro Stück abholen. Anschließend verkaufen sie die zebra. auf den Straßen Südtirols. Manchmal kann es zu Missverständnissen oder Problemen kommen: Eine ungklückliche Wortwahl, ein ungüngstiger Moment und schon läuft nicht alles perfekt. Haben Sie Geduld, Respekt und Verständnis.
Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass alle unsere zebra.Verkäufer einen Ausweis tragen. Dieser, und die darauf abgedruckte Registrierungsnummer müssen gut ersichtlich sein. zebra.Verkäufer dürfen nicht betteln. Um Missverständnisse zu vermeiden und allen ein gutes Zusammenleben zu ermöglichen, können sie uns gerne für Kritik und Lob kontaktieren.

 Für weitere Informationen und Rückmeldungen steht Alessio Giordano unter Tel. +39 334 1216413 oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! zur Verfügung.

Abonnieren.

> Hier findest du die nötigen Informationen.


Lies von uns. Erhalte unseren monatlichen Newsletter:
E-Mail-Adresse

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button