logotype

Fair Trade Academy 2016/2017

Nach drei erfolgreichen Auflagen startet die "Fair Trade Academy" im Herbst 2016 in die vierte Runde. Es handelt sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt der oew mit KVW Bildung und dem Netzwerk der Weltläden Südtirols. Interessierte Südtiroler*innen sollen bei den Seminaren umfang- und abwechslungsreiche Informationen zum Fairen Handel erhalten und das Bewusstsein für das eigene Konsumverhalten schärfen.

Die „Fair Trade Academy“ umfasst heuer fünf Module zu verschiedenen Aspekten des Fairen Handels.
Alle Seminare finden in deutscher und italienischer Sprache statt.

 

Die verschiedenen Module:

Make chocolate Fair!

wann. Fr. 9. September 2016 - von 9.00 bis 13.00 Uhr
wo.
Brixen/Milland - Jakob Steiner Haus

wer (Referent*innen).
Caroline Sommeregger, Referentin für Kampagnen- und Öffentlichkeitsarbeit bei Südwind
wie viel. 10,- €
Anmeldung. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Jede dritte Kakaobohne stammt aus der Elfenbeinküste und jedes dritte Kind arbeitet dort auf den Plantagen mit. Seit Jahren ist der Kakaopreis so niedrig wie noch nie. Ein Bauer verdient durchschnittlich € 0,50 pro Tag und muss somit auf billigste Arbeitskräfte zurückgreifen. Kindersklaverei ist somit immer noch sehr aktuell. Bernhard Zeilinger, langjähriger Mitarbeiter bei „Südwind“ für die Kampagne „Make Chocolate Fair“, führt in die neusten Daten und Fakten der Schokoladenbranche ein, erzählt von seinen Erfahrungen aus der Elfenbeinküste und zeigt Lösungsansätze auf.

 

Fair-kleide dich

wann. Fr. 21. Oktober 2016 - von 9.00 bis 12.30 Uhr
wo.
Bozen Legacoop
wer (Referent*innen).
Andrea Reitinger, EZA Fairer Handel
wie viel. 10,- €
Anmeldung. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die meisten Kleidungsstücke, die in unseren Läden hängen, stammen aus Bangladesch. Dort verdient eine Näherin durchschnittlich €49 im Monat und kann von ihrem Gehalt kaum leben. Es braucht ein Umdenken. Auch bekannte Designer lassen mittlerweile fair produzieren. Andrea Reitinger von der Fairhandelsorganisation EZA aus Österreich führt uns in die Welt der fairen Kleiderproduktion ein und erzählt uns von ihren Erfahrungen bei verschiedenen Produzenten im Globalen Süden der Welt.
An praktischen Beispielen werden die Siegel an den Kleidungsstücken verglichen und auf ihre Zertifizierungsstandards hin kontrolliert.

 

FAIR-flochtene Geschichten

wann. Fr. 18. November 2016 - von 9.00 bis 12.00 Uhr & 13.30 bis 16.30 Uhr
wo.
Brixen - KVW 
wer (Referent*innen). Eva Mayrhuber, EZA Fairer Handel; Erhard Paris, Bauer des Oberhof in Ulten

wie viel. 15,- € + 12,- € Materialspesen
Anmeldung. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Um Körbe zu flechten, bedarf es Geduld und Können. In verschiedensten Teilen der Welt werden alle möglichen Materialien dafür verwendet. Eine Expertin wird über die Herstellung der fair gehandelten Körbe berichten, die Materialen vorstellen und Exemplare präsentieren. Am Nachmittag geht es in die Praxis, um selbst zu erleben, wie viel Energie das Flechten einem abverlangt. Die entstandenen Schalen können daraufhin mit nach Hause gebracht werden.

 

Wie fair ist der Faire Handel?

wann. Fr. 10. Februar 2017 - von 9.00 bis 13.00 Uhr
wo.
Bozen, Legacoop
wer (Referent*innen).
Rudi Dalvai, Präsident WFTO - World Fair Trade Organisation
wie viel. 10,- €
Anmeldung. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Dschungel der Labels verlieren wir uns häufig. Welche Produkte sind denn wirklich fair gehandelt? Rudi Dalvai, Präsident der weltweiten Dachorganisation des Fairen Handels, erklärt uns die verschiedenen Kriterien und Zertifizierungssysteme des Fairen Handels und verschafft somit einen Überblick im Dickicht der Produkte.

 

SPEZIE(LL) – Gewürze FairKochen auf hohem Niveau

wann. Sa. 06. Mai 2017 - von 9.00 bis 17.00 Uhr
wo.
Meran - Fachoberschule für Tourismus und Biotechnologie Marie Curie
wer (Referent*innen).
Armin Mairhofer, St. Ulrich in Gröden; Brigitte Gritsch, Koordinatorin der Südtiroler Weltläden, Sprachmediatorin; Valeria Calamaro, Marketing Manager -Unità Filiere
wie viel. 35,- €
Anmeldung. Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Armin Mairhofer, langjähriger Gourmetkoch, wird gemeinsam mit den Teilnehmer*innen ein vegetarisches 5-Gänge-Menü auf Basis der verschiedenen Gewürze und Getreidearten des Fairen und lokalen Handels zubereiten. In der Mittagspause wird Dieses gemeinsam gegessen.
Am Nachmittag führt Valeria Calamaro von CTM-Altromercato die Teilnehmer*innen in die Welt der Gewürze und Getreidearten ein.

 

Fair Trade Academy

Die Module der Fair Trade Academy 2013/2014 waren Wirtschaftliche Nachhaltigkeit des Fairen Handels, Entwicklung und Grundsätze des Fairen Handels, die Textilien des Fairen Handels, Verzierung der Textilprodukte, Rolle und Aufgaben des Verbandes Agiles und Lebensmittel der Gruppen des Fairen Handels. 2015 hingegen haben wir erstmals ein Kochseminar abgehalten, Naturkosmetik aufgegriffen, Schmuck des Fairen Handels kennengelernt und die Kommunikation zwischen Ehrenamtlichen und Hauptamtlichen unter die Lupe genommen

 

Lies von uns. Erhalte unseren monatlichen Newsletter:
E-Mail-Adresse

Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button