Navigation und Einstellungen

Inhaltsnavigation

Aktions-Links


Suche in der Homepage

5 Promille für die oew

5 Promille für die oew durch die Angabe der Steuernummer 90009830218

Sicher spenden

Sicher spenden - Ovales Logo mit Nummer 0114.

Zeichnung: Bürger auf den Platz.

Du bist hier: Startseite, Presse, Beitrag.

18/11/2011

Inhalt: oew-Filmfestival 2011 - FreundIn hinzufügen

Südtirol

Der Gewinnerfilm des diesjährigen oew-Filmfestivals „Themba“ beschreibt die Realität des 11jährigen Themba aus Südafrika, einen großen Fußballtraum zu leben und sich mit der HIV-Infizierung auseinanderzusetzen.

Die 5 Mädchen der Jury. Jede hält die Dvd eines gezeigten Filmes in der Hand.

Über 1.600 Schüler/innen aus Südtirols Ober- und Berufsschulen nahmen diese Woche am 8. oew-Filmfestival teil, das sich heuer rund ums Thema Freundschaft dreht. Auf dem Programm standen 5 Filme zu diesem Thema, die in Bruneck, Bozen und Brixen vorgeführt wurden. Am 18. November um 20 Uhr im Brixner Forum wird der Gewinnerfilm „Themba“ gezeigt.

Eine Jury von fünf Oberschüler/innen (Marion Silbernagl, Sonja Trocker, Lea Schatz Abram, Tamara Bua, Giulia Girardi) wählte den für sie besten Film aus. Die Botschaft rüttelt innerlich auf aber hebt trotzdem das Positive hervor. Wir sind der Meinung, dass es in unserer Gesellschaft besonders wichtig ist, Probleme nicht zu unterdrücken, sondern ihnen offen ins Auge zu schauen. Wir haben uns für den Film entschieden, weil er sehr deutlich schildert, wie eng arm und reich zusammenleben. . Außerdem unterstreichen sehr authentische Bilder und Landschaftsaufnehmen die Thematik des Films.

Die intensive Freundschaft zwischen Themba und Sipho hat die Jury sehr beeindruckt. Heute habe man ganz viele Freunde über Facebook, es gehe aber eher um eine oberflächliche Freundschaft, die authentischen und tiefgründige Freunde seien ganz wenige und es sei schwierig, solche zu haben.

Trotz der Verzweiflung der Menschen aufgrund der Armut und Krankheit, wird Afrika in all seinen Farben vorgestellt, es wird eine positive Botschaft herübergebracht, meint die Jury, und dass Themba öffentlich über seine HIV-Infektion redet, heißt, dass er sich nicht vor der Krankheit schämt und offen zur ihr steht.

Mit dem Gewinnerfilm verbunden ist ein Preis von 1.500 Euro, der an das Straßenkinderprojekt “Camm” in Recife, Brasilien, geht. Das Zentrum bietet Minderjährigen eine Chance auf Entwicklung und Bildung und versucht die Kreisläufe von Gewalt und sexueller Ausbeutung zu durchbrechen.

Monica Margoni
oew - Organisation für Eine solidarische Welt
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit


Diese Seite weiterempfehlen

Orientierung